Bayern

Wir schützen unsere heimischen Insekten!

Die Vielfalt der Insekten ist von essenzieller Bedeutung für ein intaktes Ökosystem. Wildbienen - in Bayern über 500 Arten - und andere Insektengruppen wie Fliegen und Schmetterlingen spielen für die Bestäubung vieler Obst- und Gemüsearten eine entscheidende Rolle.

Die Zahlen der Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken oder Käfer in unserer Kulturlandschaft nehmen jedoch rapide ab. Bisher wurde meist auf den Artenverlust hingewiesen, 2017 schlugen jedoch Wissenschaftler Alarm: Auch die Masse an Insekten in untersuchten Schutzgebieten ist in den letzten 27 Jahren um 76% zurückgegangen!

Der DVL sieht den Schutz der Insekten als eine gesamtgesellschaftliche, generationenübergreifende und existenzielle Aufgabe. Bei Maßnahmen zum Insektenschutz bedarf es Langfristigkeit und Kontinuität. Wir brauchen eine gemeinsame Kraftanstrengung der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunen gegen das Insektensterben!

  • Insekten brauchen Blüten und Pflanzenvielfalt
  • Insekten brauchen mehr Flächen
  • Insekten brauchen angepasste Pflege und Rückzugsräume

Der DVL

  • vertrat die Interessen der Landschaftspflegeverbände beim Runden Tisch Volksbegehren
  • führt in 30 Landkreisen und Städten das größte Insektenschutzprojekt in Bayern durch und unterstützt damit die Umsetzung der im Bayerischen Naturschutzgesetz festgelegten Ziele zum Insektenschutz
  • speist die Praxiserfahrungen der bayerischen LPV zu insektenfördernden Maßnahmen in die Entwicklung von Förderprogrammen ein

Die Landschaftspflegeverbände

  • legen öffentliche Flächen als Lebensräume und Nahrungsquellen für Wildinsekten neu an
  • werten bestehende, artenarme Flächen insektenfreundlich auf
  • beraten Kommunen und Landwirte über die insektenfreundliche Anlage und Bewirtschaftung von Flächen

Dabei organisieren sie die jeweils geeigneten Fördermittel und begleiten die Flächeneigentümer bei der Umsetzung geeigneter Maßnahmen.

 

zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. - Landesbüro Bayern