Bayern

Aktuelles

Ausgezeichneter Insektenschutz in Bayern

16.09.2022

Bereits zum zweiten Mal wurde die Initiative NATÜRLICH BAYERN des Deutschen Verbands für Landschaftspflege, die sich um Insektenvielfalt in der bayerischen Landschaft bemüht, für ihr Engagement ausgezeichnet.

Ansbach, 16. September 2022 – Die Initiative NATÜRLICH BAYERN - insektenreiche Lebensräume des Deutschen Verbands für Landschaftspflege (DVL) wird von der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen als Top-10-Projekt bewertet.
Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2021 bis 2030 zur UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen erklärt. Um die Lebensgrundlagen der Menschen zu verbessern, dem Klimawandel entgegenzuwirken und den Verlust der biologischen Vielfalt aufzuhalten, sind intakte Ökosysteme eine zentrale Voraussetzung. Daher rufen die Vereinten Nationen dazu auf, die fortschreitende Verschlechterung und Zerstörung von Ökosystemen überall auf der Welt zu stoppen und degradierte Ökosysteme wiederherzustellen.

NATÜRLICH BAYERN stellt den Schutz der heimischen Insekten in den Fokus. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände (LPV) schaffen, vermehren und verbessern unter dem Dach des DVL in 30 Einzelprojekten in allen Regierungsbezirken des Freistaats Lebensräume für Insekten. Hierbei wird auf Wirksamkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit gesetzt. „Wir verwenden Pflanzenmischungen, die heimischen Insekten wirklich helfen. Dazu nutzen wir fast ausschließlich selbst geerntetes Saat- und Pflanzgut. Wo nicht genügend Eigenmaterial zur Verfügung steht, kaufen wir nur zertifiziertes Regiosaatgut zu. Davon profitieren auch seltene und gefährdete Insektenarten, deren Futterpflanzen in herkömmlichen Blühmischungen leider oft nicht enthalten sind.“, erklärt Dr. Martin Sommer, Projektmanager des DVL.

Weiterhin setzen die Projekte von NATÜRLICH BAYERN auf innovative Naturschutztechnik. Neben bekannten Techniken wie der Mähgutübertragung nutzen die Landschaftspflegeverbände auch Verfahren, wie den Wiesendrusch mit Mähdrescher oder handgeführte Bürstenmaschinen, um die Samen artenreicher Wiesen zu sammeln und sie anschließend auf geeignete Flächen auszubringen. Neben der praktischen Umsetzung von Maßnahmen spielt die Beratung zu insektenfreundlicher Anlage und Bewirtschaftung von Flächen eine zentrale Rolle. Beraten werden vor allem Gemeindevertreter und -vertreterinnen, Bauhöfe, Naturschutzverbände sowie Land-, Forst- und Wasserwirtschaft. So wird das Bewusstsein für die Vielfalt, Schönheit und die herausragende Bedeutung der Wildinsekten gestärkt und ihre Lebensräume gesichert und verbessert.

Beim UN-Dekade-Projektwettbewerb Kultur- und Agrarlandschaften gehörte das Projekt nun zu den Top 10 und damit zu den Finalisten des Wettbewerbs.

Damit wird die Initiative NATÜRLICH BAYERN bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet. Im Jahr 2020 erhielt sie bereits den Titel „Offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“. Weiter Informationen zu NATÜRLICH BAYERN gibt es unter www.natuerlichbayern.de.

Hintergrund

Im Rahmen der Initiative „NATÜRLICH BAYERN – insektenreiche Lebensräume“ unterstützt der DVL über fünf Jahre 30 Projekte bayerischer Landschaftspflegeverbände. Seit 2019 wurden mehrere 100 Hektar Säume, Wiesen und Äcker als Lebensräume für Insekten neu angelegt. Die Landschaftspflegeverbände berieten und schulten dazu die kommunalen Akteure. Die Initiative wird im Rahmen des Blühpakts Bayern vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit rund 2,7 Millionen Euro gefördert. Was sie so besonders macht, erfahren Sie unter www.natuerlichbayern.de.

Der DVL ist der Dachverband der 190 Landschaftspflegeorganisationen in Deutschland. Im Freistaat Bayern gibt es 68 Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Organisationen.

Zugehörige Dateien

Verwandte Links


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. - Landesbüro Bayern